Berichte und Aktivitäten der vbba-Senioren in Hessen

Senioreninfo 5/2023

 

Sehr geehrte vbba`ler,

nachfolgend einige Infos:

 

  • 08. Juni 2023  Einkommensrunde 2023 – Auszug aus der Info des DBB

Die Bundesregierung hatte angekündigt, das Tarifergebnis aus dem April auf die Beamtinnen und Beamten des Bundes übertragen zu wollen. Nun liegt der Gesetzentwurf vor.

„Endlich kommt Bewegung in die Sache. Unsere Kolleginnen und Kollegen haben lange auf diesen Gesetzentwurf gewartet. Es ist gut, dass die Bundesregierung hier bei der zeit- und inhaltgleichen Übertragung ihr Wort gehalten hat. Gerade vor dem Hintergrund der schwierigen Haushaltsverhandlungen ist das ein Signal des Respekts an die Kolleginnen und Kollegen“, sagte Friedhelm Schäfer, der Zweite Vorsitzende und Fachvorstand für Beamtenpolitik des dbb, am 8. Juni 2023. „Besonders wichtig war uns, dass auch die Empfängerinnen und Empfänger von Versorgungsbezügen entsprechend berücksichtigt werden und auch das ist gelungen.

Der vorgelegte Gesetzentwurf zu Besoldungs- und Versorgungsanpassungen sieht vor, dass im Jahr 2023 Sonderzahlungen zum Ausgleich für die stark gestiegene Inflation an Beamtinnen und Beamte in Höhe von insgesamt 3.000 Euro steuerfrei gewährt werden. Dies gilt auch für die Versorgungsberechtigten des Bundes in Abhängigkeit der jeweils maßgeblichen Ruhegehalts- und Anteilssätze in der Hinterbliebenenversorgung. Im Jahr 2024 ist zum 1. März eine Anhebung der Dienst-, Amts- und Versorgungsbezüge um einen Sockelbetrag in Höhe von 200 Euro und anschließend um 5,3 Prozent vorgesehen. Um eine möglichst zeitnahe Auszahlung der Sonderzahlung zu ermöglichen, soll das Gesetz spätestens am 12. Juli 2023 im Kabinett beschlossen werden.

  • Unsere Beihilfe wird tatsächlich von der Postbeihilfe übernommen. Der letzte Bearbeitungstag in der bisherigen Form ist der 31.12.2024. Es wird einen vorhergehenden schrittweisen Übergang geben.

 

·        Es wird künftig spezielle Seminare für Seniorinnen und Senioren geben, die z. B. Kriminalitätsprävention, Infos rund um Vorsorgevollmachten, persönliche Mobilität etc. beinhalten. Die Lehrgänge erfolgen in Kooperation mit dem DBB, d.h. die Hälfte der Lehrgangskosten in Höhe von ca. 82,-- müssen selbst übernommen werden und Fahrtkosten werden in Höhe von 0,30 Cent pro Entfernungskilometer erstattet. Absolutes Bonbon ist jedoch, das für den Betrag von rund 82,-- sowohl die beiden Übernachtungen als auch die komplette Verpflegung, die z. B. im Hotel Fulda Mitte als Vertragshotel des DBB spitzenmässig ist, übernommen werden. Konkrete terminliche Angaben sind dem vbba-Magazin zu entnehmen.

 

  • Es empfiehlt sich für jeden – insbesondere um es verbliebenen Angehörigen zu erleichtern – die Notfallmappe des DBB (kostenlos auf Anforderung beim Übertritt in den Ruhestand, ansonsten Euro 7,90) oder ein anderes Papier ausgefüllt zu hinterlegen. In Hessen gibt es z.B. die Möglichkeit, kostenlos die sogenannte Wichtig-Mappe herunter zu laden. https://soziales.hessen.de/seniorinnen/wichtig-mappeAuch wäre es nützlich, bereits im Vorfeld eine Vollmacht für die Beihilfe zu erstellen

 

  • Unser Treffen hat wie geplant am 6.6. in Gießen stattgefunden, eine Presseinfo im vbba- Magazin folgt. Fortsetzungen sind geplant und werden regional unterschiedlich in Hessen (Norden, Mitte, Süden) stattfinden. Eine rechtzeitige Info erfolgt per Briefpost

 

  • Als vbba-Mitglied können wir über Hansefit eine Premium-Mitgliedschaft erwerben, die zahlreiche Vorteile hat. Mittlerweile hat Hansefit überall Kooperationpartner.  

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://hansefit.de/studio-finden/&ved=2ahUKEwjJ0IO_rc__AhWVh_0HHSd9D6QQFnoECAwQAQ&usg=AOvVaw0tkQB20YDMw0LIt7rv5gxl

 

  1. Ältere Menschen vor Gewalt und Vernachlässigung schützen - BAGSO fordert Ombudsstellen in allen Bundesländern - Zum Welttag gegen die Misshandlung alter Menschen am 15. Juni 2023 fordert die BAGSO einen besseren Schutz gegen Gewalt und Vernachlässigung im Erwachsenenalter.  
  2. Sorge und Pflege in kommunale Verantwortung geben - BAGSO veröffentlicht Positionspapier zur Neukonzeption der Pflege
  3. Für den medizinischen Notfall vorsorgen - Medikationsplan muss schnell auffindbar sein

 

 

Die neue Senioreninfo der Bundesvertretung liegt in Kürze vor, ich werde sie direkt weiterleiten.

Bis dahin, eine gute Zeit, einen schönen Sommer, viele Grüße und bis bald,

 

Heike Schubert

 

vbba  Gewerkschaft Arbeit und Soziales

im dbb beamtenbund und tarifunion

Seniorenvertretung Hessen

 

Seniorenvertretung Hessen - Treffen in Gießen am 6. Juni

Wunderbares Wetter, strahlender Sonnenschein und gut gelaunte ehemalige Kolleginnen und Kollegen trafen sich am 6. Juni in Gießen.

 

Die hessische Seniorenvertreterin Heike Schubert hat die Veranstaltung in Mittelhessen organisiert und es sollen weitere im Norden und Süden Hessens folgen, damit alle die Möglichkeit haben, sich zu treffen.

Mit einer Stadtführung ging es los. Gießen wurde – wie viele andere Städte auch – stark im 2. Weltkrieg zerstört, kann aber doch noch einige geschichtsträchtige Gebäude wie bspw. das alte und das neue Schloss sowie den ältesten botanischen Garten Deutschlands, der sich noch an gleicher Stelle befindet, bieten.

Ebenso war der große Chemiker Justus Liebig ein Bürger Gießens.

Den Abschluss bildete eine Turmbesteigung mit fast 200 Stufen, der problemlos bewältigt wurde, die ehemaligen Beschäftigten der BA sind eben fit 😊

Nach dem Rundgang wurde in der Traditionsgaststätte Hawwerkasten gegessen und alle hatten die Gelegenheit, sich über gestern, heute und morgen auszutauschen.

Das Leben im Ruhestand ist vielfältig, Familie, Ehrenämter, Nebenjobs und Hobbies sowie prägende Ereignisse aus dem Berufsleben waren die Themen.

Nach dem Essen wurde einige Jubilarinnen und Jubilare für ihre langjährige Treue geehrt und die Landesvorsitzende Cosima Eberius und der Justiziar Axel Lehmann überreichten die von der Seniorenvertreterin neu entworfene Urkunde mit einem Geschenk.

Die hessische Seniorenvertreterin und der Landesvorstand bedanken sich ausdrücklich bei allen Teilnehmenden für den gelungenen Tag und freuen sich auf die nächste Veranstaltung.

Eine rechtzeitige Mitteilung in Form eines Briefes wird an alle hessischen Senioren und Senioren zu gegebener Zeit verschickt. Prima ist jedoch immer, wenn die E-Mail – Anschrift bekannt ist.

 

Bild und Text Heike Schubert

 

Info Nr. 4/2023 - vbba - Renten- und Pensionsbeziehende Hessen

Guten Tag,

anbei erhalten Sie die neueste Info zum Ergebnis der Tarifverhandlungen für die Bundesagentur für Arbeit, aus dem noch keine ultimative Regelung aller Facetten für den Renten- und Pensionsbezug hervor geht.

 

Ich zitiere in diesem Zusammenhang eine Aussage aus dem Flugblatt des DBB vom April 2023:

Es ist Kernaufgabe des Bundesministeriums des Innern und für Heimat, für alle Beamtinnen und Beamten sowie Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger des Bundes die Teilhabe an der allgemeinen finanziellen und wirtschaftlichen Entwicklung stets dauerhaft sicherzustellen. Den Dienstherrn trifft eine Beobachtungs- und Anpassungspflicht, der er durch den Erlass entsprechender Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetze nachkommen muss. Der zum TVöD gefundene Kompromiss ist „Auslöser und Vergleichsparameter“ für die vom dbb geforderte zeitgleiche und systemkonforme Übertragung des Volumens auf den Beamtenbereich. Die im Tarif gefundenen Regelungen für die Jahre 2023 und 2024 müssen in eine Besoldungs- und Versorgungsanpassung übersetzt werden. Dies gilt für die Zahlungen des Inflationsausgleichsgeldes für die Jahre 2023/2024 und für den Sockel und die lineare Regelung ab März 2024, um eine amtsangemessene Alimentation unter Berücksichtigung der immens gestiegenen Lebenshaltungskosten zu gewährleisten. Für die Anpassungen der Besoldung und Versorgung im Jahr 2024 ist die linearprozentuale Anpassungen unproblematisch; hinsichtlich des Sockelbetrages müssen beamtenrechtskonforme Regelungen getroffen werden, da Sockelbeträge zu einer Verringerung des Abstandes zwischen den Besoldungsgruppen führen können und das verfassungsrechtlich geschützte Abstandsgebot sowie der darin auch zum Ausdruck kommende Leistungsgrundsatz zu beachten ist.

 

Ebenfalls beigefügt ist die vbba- Info zu den Sozialwahlen 2023, interessant für diejenigen, die Ansprüche aus der Rentenversicherung haben und deswegen wählen können. Wir haben zwei Kandidaten der vbba auf der Wahlliste, Listennummer 9, dbb.


Mit freundlichen Grüßen

Heike Schubert

Seniorevertreterin

 

Treffen der Senioren*innen am 6. Juni 2023 in Gießen, Anmeldungen sind noch möglich.

Die vbba-Seniorenvertretung ist für die spezifischen Anliegen und Interessen der lebensälteren Mitglieder zuständig. Die bisherigen Erfahrungen zeigen sehr deutlich, dass es sich lohnt, auch nach der aktiven Beschäftigung Mitglied in der Gewerkschaft zu bleiben. In vielen Fällen werden in Rechtsschutzangelegenheiten Erfolge erzielt und die Leistungen der Freizeit-/Unfallversicherung werden vorrangig von Mitgliedern im Ruhestand in Anspruch genommen.

 

Auf dieser Seite informieren wir Sie laufend über spezielle Themen die Sie als Senioren betreffen.

 

Wünsche und Anregungen richten Sie an unsere Seniorenvertreterin Heike Schubert per Mail an:

vbba-Hessen-Senioren@gmx.de

 

 

 


Notfallordner erschienen! Nachdruck wieder verfügbar!

Liebe Seniorinnen und Senioren,

 

der dbb hat auf die große Nachfrage reagiert und einen Nachdruck veranlasst.

Bestellungen sind über die Bundesgeschäftsstelle oder

die Landesseniorenvertretung möglich.

 

Mit freundlichem Gruß

Ihre Seniorenvertreterin

 



Zum Download der PDFs bitte auf das gewünschte Bild klicken.

Senioren aktuell 2023

vbba-Senioren-aktuell

Ausgabe 03/2023

 

vbba-Senioren-aktuell

Ausgabe 04/2023

 


Geschäftsstelle

 vbba Landesgeschäftsstelle

Axel Lehmann

Fischteich 13

35043 Marburg 


vbba Gewerkschaft Arbeit und Soziales Deutschland
dbb Beamtenbund und Tarifunion
dbb Beamtenbund und Tarifunion Landesbund Hessen
dbb Akademie

dbb Verlag
dbb Vorsorgewerk
dbb Vorteilswert

Tel 06421 972223

Mobil  n.n.

hessen@vbba.de