Willkommen bei der vbba - Landesgruppe Hessen

vbba HPR info Januar 2021

mit folgenden Themen:

 

  • Stellungnahme des HPR zum Personalhaushalt 2021
  • Weisung Stichprobenprüfung Kurzarbeitergeld (KuG)

Mehr unter HPR News!

62. dbb Jahrestagung 2021 – digital

2021 ist alles anders, die Gäste der Jahrestagung und der Vorsitzende Ulrich Silberbach sind im Studio in Berlin, die Teilnehmer sitzen vor ihren Bildschirmen.

 

„Nach der Krise ist vor der Krise – Staat neu denken!“

 ist das Thema der 62. dbb Jahrestagung am 11. Januar 2021

 

Ulrich Silberbach stellt in seiner Begrüßungsrede fest:

 

2020 war ein turbulentes Jahr. Die Corona-Pandemie hat unser Land seit vielen Monaten im Griff und stellt das staatliche Handeln täglich vor neue Herausforderungen. Wie kann die Trendwende in der Pandemie gelingen – politisch, wirtschaftlich und mit Blick auf die Zukunft der Verwaltung? Wir laden Sie herzlich ein, auf der dbb Jahrestagung am 11. Januar 2021, dem traditionellen gewerkschaftspolitischen Jahresauftakt des dbb, mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Verwaltung ins Gespräch zu kommen.

 

„Nach der Krise ist vor der Krise – Staat neu denken!“ lautet der Denkanstoß, den wir mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Ihnen „Corona-ausnahmsweise“ in einem interaktiven digitalen Format diskutieren wollen.

 

Die Pandemie hat die Welt kräftig durcheinandergewirbelt und unser aller Leben verändert. In diesen atemlosen Zeiten ist die öffentliche Verwaltung mit ihren vielen engagierten Beschäftigten ein zuverlässiger Anker für unsere Gesellschaft. Ein Ende der Krise ist nicht abzusehen. Die Verwaltung läuft seit März im Dauerkrisenmodus. Wie lange geht das noch gut? „Die Corona-Krise wirkt wie ein Brennglas für Missstände im Verwaltungsgeschehen. Versäumnisse bei der Digitalisierung, aber auch Personalengpässe werden jetzt zu gefährlichen Fallstricken für die gesamte Gesellschaft“, betont der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach. Im politischen Schlagabtausch mit Bundesinnenminister Horst Seehofer zu Beginn der Tagung sollen pragmatische und schnell umsetzbare Lösungen diskutiert werden.

 

Aber auch der Staat und seine demokratische Grundfeste geraten durch die Folgen der Pandemie zunehmend unter Druck. Das stabile Fundament unserer Gesellschaft beginnt zu bröckeln. Ist unsere Demokratie noch in bester Verfassung? Gerade in Krisenzeiten hat der öffentlichen Sektor eine stabilisierende Funktion – wie ist es um ihn bestellt? Der ehemalige Verfassungsrichter Prof. Dr. Udo Di Fabio nimmt den öffentlichen Dienst unter die Lupe.

 

Welche Rolle spielt ein verlässlicher öffentlicher Dienst für die Wirtschaft in Krisenzeiten? Dazu treten wir mit Steffen Kampeter, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, in den Dialog.

 

Wie setzen wir die digitale Verwaltung jetzt schnell, effizient und beschäftigtenfreundlich aufs Gleis? Diese brisante Frage erörtern wir im Gespräch unter anderem mit dem Staatssekretär des Bundesministeriums für Inneres und Heimat Dr. Markus Richter.

 

 

Ist der öffentliche Dienst für all diese Herausforderungen personell auch divers genug aufgestellt? Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und die Integrationsbeauftragte des Bundes Annette Widmann-Mauz stehen Rede und Antwort.

 

Weitere Informationen findet der Leser unter dem Link https://dbb-jahrestagung.de

Verschärfung des Lockdowns führt zu Mehrbelastung der BA!

vbba-Hessen-vor, während und nach Corona-immer aktiv für Mitglieder

Landesvorstandssitzung in bekannter und in neuen Umgebungen - moderne Technik ermöglicht es.

 

Sitzung des Landesvorstandes am 11.Dezember 2020

vbba-Hessen – vor, während und nach Corona – immer aktiv für die Mitglieder

 

Die Zeiten sind nicht einfach, gerade deswegen ist gewerkschaftliche Arbeit wichtig.

So wäre bspw. Homeoffice im aktuellen Umfang ohne gewerkschaftlichen Einsatz nicht denkbar.

 

Um auch jetzt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und insbesondere die Mitglieder der vbba zu unterstützen, fand – vor dem Lock down- unter strikter Einhaltung der Hygienevorschriften eine Sitzungen des Landesvorstandes Hessen in Aßlar statt. Die Mitglieder des Landesvorstandes hatten zudem die Option, sich alternativ über Onlinedienste per Videoschaltung an der Sitzung teilzunehmen. Ein sinnvolles Format, dass auch in den nächsten Monaten seine Berechtigung haben dürfte, auch wenn die Technik den persönlichen Kontakt nicht ersetzt.

Manchmal sind die Sitzungen jedoch fast schon ein bisschen abenteuerlich, denn Skype, go to meeting , adobe connect und wie sie alle so heißen haben ihre Tücken, die neue virtuelle Welt ist nicht immer einfach. Zwar sind die technischen Möglichkeiten enorm, stoßen aber manchmal an Grenzen. Abstandsgebot und Maskenpflicht der persönlich Teilnehmenden machten es auch nicht einfacher.

 

Aber dennoch, am Freitag wurden gute Ergebnisse erzielt und alle haben ihr Bestes gegeben, die Anwesenden in Präsenz und die virtuellen Mitwirkenden zu Hause vor ihrem Bildschirm.

 

Im Fokus standen u. a. folgende Themen:

 

·         Wichtig ist eine funktionierende Jugendvertretung. An Gewerkschaftsarbeit interessierte junge Kolleginnen und Kollegen sind herzlich willkommen. Bitte meldet euch, wenn ihr Interesse an der Mitarbeit bei der Jugendvertretung habt. An dieser Stelle bedanken wir uns sehr herzlich bei Michelle Müller für die engagierte Tätigkeit als Landesjugendvertreterin.

·         Auch langjährige Mitglieder haben in vielen Jahren unsere Gewerkschaft gestärkt und deswegen ist es uns sehr wichtig, diese langjährige Treue durch Ehrungen und Wertschätzung anzuerkennen. Der Landesvorstand ist daher mit der Erarbeitung einer Ehrenordnung befasst, die dann für alle hessischen vbba-Gruppen gelten soll. Frischer Wind ist super, dringend notwendig und unersetzbar. Aber die Erfahrung der Älteren darf nicht unterschätzt werden. Beides zusammen macht uns als Gewerkschaft stark, das dürfen wir nie vergessen!

·         Außerdem sind da noch die vielen Frauen, immerhin 70 % der Beschäftigten, die uns als Gewerkschaft stützen und besondere Bedürfnisse wie bspw. Teilzeitarbeit und Tele- bzw. Mobilarbeit haben. Eine gut funktionierende vbba-Frauenvertretung bleibt daher ein fester Bestandteil der Arbeit im Landesvorstand, da es trotz vieler Fortschritte in den letzten Jahren noch einiges zu erreichen gibt. Dies bedeutet gleichzeitig auch die Interessen unserer vielen männlichen Mitglieder im Blick zu haben, die zunehmend auch in alleinerziehender Rolle sind oder in Vollzeitarbeit - trotz familiärer Verpflichtungen – auch tagtäglich ihr Bestes geben.

·         Auch galt es die Zeit nach Corona im Blick zu haben. Die Organisation und Ausgestaltung des Landesgewerkschaftstages 2021 stellte einen weiteren Schwerpunkt der Sitzung dar, gerade auch, weil aufgrund der Pandemie die Landesgruppe in 2020 auf die Ausrichtung dieser Zusammenkunft verzichtet hatte und die Neuwahl des kompletten Landesvorstandes nun ansteht. Mitglieder, die Interesse an einer Mitarbeit haben, können sich gerne für ein unverbindliches Vorgespräch an Christian Walendsius oder ein anderes Landesvorstandsmitglied wenden.

·         Die arbeitsplatzbezogenen Auswirkungen der Pandemie, wie z. B. die Corona-Sonderzahlung, Homeoffice-Modelle und arbeitsschutzrelevante Aspekte waren ebenfalls Themen während der Sitzung.

 

 

Wir bleiben dran. Wir wollen, dass Sie / Ihr unter guten Bedingungen weiterhin eure gute Arbeit machen könnt! Das was in diesem Jahr geleistet wurde, war – sicherlich auch historisch - sensationell! Wir setzen uns für gute Rahmenbedingungen ein!

Aktionstag am 08. September 2020 in Gießen

Die vbba Gruppe Gießen beteiligte sich an der „aktiven Mittagspause“ danke dafür an die Kolleginnen und Kollegen. Wir haben solidarisch „Flagge“ gezeigt. Gemeinsam können wir können stolz sein, was wir für eine „Streikmacht“ darstellen.

 In weiteren 49 Städten haben die Beschäftigten der Arbeitsagenturen und Jobcenter mit „aktiven Mittagspausen“ vor ihren Dienststellen für bessere Arbeits- und Entgeltbedingungen protestiert.


Die vbba ist seit sechs Jahrzehnten die Fachgewerkschaft in der Bundesagentur für Arbeit (BA)! Und nicht nur dort. Auch die Kollegen im Aufgabenbereich des SGB II (Grundsicherung) können auf unseren gewerkschaftlichen Einsatz für ihre Belange vertrauen. Die vbba ist Ansprechpartner für alle Beschäftigtengruppen. Wir vertreten die Interessen der Arbeitnehmer genauso wie die der Beamten!  

Das Motto unserer Fachgewerkschaft offen – engagiert – nachhaltig leben wir tagtäglich im Interesse unserer Mitglieder. Die engagierte und professionelle Arbeit ist die Grundlage für unsere Erfolge!

 

Es sind Erfolge, die wir für unsere Kollegen erzielen. Als Fachgewerkschaft sind wir auf allen Ebenen präsent und aktiv.


In den Personalräten der Arbeitsagenturen und Jobcenter, in den Jugendvertretungen sowie in den Bezirkspersonalräten und dem Hauptpersonalrat arbeiten die Vertreter der vbba basisorientiert und mit hohem Einsatz. 

Dies gilt ebenso für die Arbeit in der Arbeitsgruppe der Personalratsvorsitzenden der Jobcenter; hier sind wir auch im geschäftsführenden Vorstand vertreten.  

Als Mitgliedsgewerkschaft des dbb beamtenbund und tarifunion können wir auf die Solidarität von insgesamt 1,2 Millionen Mitgliedern bauen. Neben einer kompetenten und erfolgreichen gewerkschaftlichen Interessenvertretung bietet Ihnen die vbba zu einem fairen Beitrag ein umfangreiches und überzeugendes Leistungsangebot. Das wäre doch bestimmt auch etwas für Sie!

(Quelle: www.vbba.de - Das sind wir)

 




Neu vbba app für jedes Smartphone!

Aktuelles und Informationen

Bei uns sind Sie immer bestens informiert. Auf unserer Seite vbba aktuell lesen Sie die neuesten Ausgaben mit aktuellen Themen. Die Seite der Berichte aus der vbba Hessen und der vbba-Gruppen, der vbba Jugend und der vbba Senioren informiert über unsere Aktivitäten. 

Unseren Vorstand lernen Sie hier kennen, bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

 

Wir freuen uns, dass Sie da sind und wünschen eine gute Lesezeit!



Geschäftsstelle

 vbba Landesgeschäftsstelle

Axel Lehmann

Fischteich 13

35043 Marburg 

Tel 06421 972223

Mobil  n.n.

hessen@vbba.de


vbba Gewerkschaft Arbeit und Soziales Deutschland
dbb Beamtenbund und Tarifunion
dbb Beamtenbund und Tarifunion Landesbund Hessen
dbb Akademie

dbb Verlag
dbb Vorsorgewerk
dbb Vorteilswert